Infos 2019

Infos, News, Regelwerk, Jury und mehr




                                                               
                   16. Berliner Streetdance Meisterschaft  25.-26. Mai 2019

                                                           Zeig was du kannst, egal wo du herkommst!

                                  
                                 
                                         Judges 2018

             

Liebe Freunde, liebe Tänzerinnen und Tänzer, 
wir freuen uns, Euch die Jury 2018 der BSM und Berliner Battle vorzustellen. Sie sind in Hip Hop , Streetdance, Hip-Hop Dance und Jazz, Modern Dance und zeitgenössischer Dance zu Hause. Auch Ausdruckstanz und Improvisation in klassischen Stücken in ihrer Karriere zeichnet die Qualität der Jury 2018. Wir freuen uns auf das dynamisches Team. 
Es sind:  
Katja Pritzel 
Katja Pritzel machte von 1989-1991 ihre Ausbildung als Musicaldarstellerin am Ballett Centrum in Berlin. Darauf folgten 5 Jahre Aufenthalt in Los Angeles, mit einem Stipendium an der 3rd Street Dance Academy, wo sie in zahlreichen Tanzcompanies Erfahrung als professionelle Tänzerin sammeln konnte. Nach ihrer Rückkehr nach Berlin 1996 war sie eine der Vorreiterinnen , die eine Fusion aus Jazz und Hip-Hop tanzten. Jahrelang unterrichtete und choreographierte sie in Berlin und gab Workshops in Japan, USA, Russland und Deutschland. Heute arbeitet sie als Physiotherapeutin, unterrichtet u.a. Jazz, Streetdance , Anatomie für Tänzer, leitet eine Pädagogenausbildung für Modern Dance, Jazz Dance, Hip-Hop und Lyrical Dance, coached zwei Cheerleading Teams. Katja ist begeistert von der Entwicklung der Berliner Tanzszene, die sie in den letzten 10 Jahren bei der Berliner Streetdance Competition beobachten durfte. Hier wird nicht nur über Respekt, ein friedliches Miteinander und das Lernen voneinander geredet, sondern auch gelebt. "Actions speak louder than words!


Kadir amigo Memis
wurde am 23.10.1974 in Danisment/Türkei geboren. Als Sohn der ersten Generation von Einwanderern kam er im Alter von 10 Jahren nach Berlin.

Amigo bezeichnet sich als "Urban Nomad", als einen Sammler. Inspiriert von Gesten, Linien, Bewegungen, Gerüchen, Farben, Geräuschen und den Lichtern der Großstadt und ihrer Umgebung kreiert er seine Choreographien und seine Tanz Kalligrafien. 

"BILDUND / VERMITTLUNG Tanz ist ein besonderes Medium der Vermittlung.

Abseits der Normierung professionellen Tanzes bietet die Konzentration auf den Körper, der in allen Unterschiedlichkeiten einer Jeden und einem jeden zur Verfügung steht, wunderbare Möglichkeit der Verarbeitung und des Ausdrucks. Insbesondere in Workshop Angeboten für Jugendliche geht es mir darum Menschen unterschiedlicher Erfahrungen, Herkunft und kreativer Potenziale die Möglichkeiten produktiver Zusammenarbeit aufzuzeigen. Dabei geht es um Selbstbewusstsein, genauso wie um Wertschätzung verschiedener Mitglieder einer temporären „Company“. Neben der Schule kann die Arbeit an einem konkreten Tanzprojekt einen ganz anderen praktischen Erkenntnisgewinn, eine andere Form von Lernen bieten. Teilhabe, Wirkmächtigkeit und Auseinandersetzung mit der eigenen Lebenswirklichkeit stehen im Zentrum – wie bei dem Projekt „Kellerkinder“, in dem Sprache und Habitus heutiger Jugend tänzerische umgesetzt wurde.  

Weiterlesen www.kadirmemis.com 


Sonia Bartuccelli 

 

Geboren in Italien, trainierte sie schon in jungen Jahren und erwarb ihre professionelle Reife am Iwanson Dance Center.

Sonia Bartuccelli eignete sich weitere Qualifikationen in Los Angeles, New York City, London,Mailand, Rom und Berlin an.
Trotz ihrer Arbeit als Choreografin ist Sonia Bartuccelli nach wie vor erfolgreich als Tänzerin tätig.
Als Tänzerin arbeitete sie weitgehend in Deutschland und Europa an Theatern und Opernhäusern wie z.B. für die Bayrische Staatsoper in München für den Berliner Wintergarten und an der Komischen Oper Berlin für die Stücke „ West Side Story“, „ Orpheus“ und „Clivia“. 

Sie tanzte unter anderem in Europa und Asien für TV Produktionen wie X Factor, The Voice of Germany, tourte für die Schlager-Queen Helene Fischer und den weltbekannten Geiger David Garrett. 

Viele Live Performances für Künstler wie Cheryl Cole, Die Fantastischen Vier, Udo Lindenberg, Jan Delay, Monrose,Tarkan, Annett Louisan, Lou Bega u.v.m. zählen auch zu ihrem Lebenslauf. 

Sonia Bartuccelli coachte in der TV Sendung „Dance Dance Dance“ „ Deutschland tanzt“und „ Got to Dance“. 

Im Laufe ihrer Karriere als Tänzerin und Choreographin begann sie auch Klassen zu unterrichten, um ihre Leidenschaft zum Tanz weiterzugeben.
Ihre Ziele hierbei sind einerseits ihren Schülern eine solide Technik beizubringen und gleichzeitig den Ausdruck der Gefühle durch Bewegungen zu schulen.
Ihre Art zu unterrichten ist ruhig und trotzdem motivierend. Sie fordert aus jedem Schüler das Maximum heraus.


Sonias Aktivitäten:
  • Dance/ TV-Shows:
  • Helene Fischer- Bambi Verleihung 
  • Dance Dance Dance , Coach 
  • Maria Voskania „ Ich seh nur dich“ – Videoshoot 
  • Teddy, Comedian – DVD 
  • Helene Fischer, several TV Shows 
  • Marianne Rosenberg, several Tv Shows 
  • Deutschland tanzt, Coach 
  • Julian David „am Ende des Tages“ – Videoshoot 
  • Got to Dance, Coach 
  • BuViSoCo -Sing um dein Leben 
  • solo dancer 
  • ECHO, ARD Udo Lindenberg & Jan Delay 
  • X-Factor ,Vox Talent-Show 
  • Wetten dass, ..? ZDF Musical ”Hinterm Horizont” 
  • Cheryl Cole “Fight for this Love” at “Schlag den Raab” 
  • Fantastische 4 Videoshoot “gebt uns ruhig die Schuld” 
  • Let`s Dance , Amsterdam 
  • Monrose Summer Festival Tour 
  • Annett Louisan Videoshoot ”drück die 1” 
  • Madcon – Beggin 
  • Fantastische 4 Videoshoot ”wir ernten was wir säen“ 
  • Lou Bega ,several TV Shows Performances world wide 
  • Culcha Candela "follow me", Videoshoot 
  • Tarkan - Miss Turkey, Istanbul 
  • Theater: 
  • West Side Story,Komische Oper Berlin 
  • Orpheus , Komsiche Oper Berlin 
  • David Garrett Tour, Germany, Austria, Switzerland 
  • Flying Bach Open Air Classic Festival 
  • Helene Fischer Tour, Germany, France, Switzerland, Austria, Denmark 
  • Wintergarten Variete Berlin Orientalis 
  • Stars in Concert, Athen, Istanbul, Berlin, Prag 
  • The Great Gatsby Show, Cologne 
  • Flames of the Dance England, Holland, Russia, Germany Tour 
  • Sommerfestspiele Bregenz "der goldene Hahn", Bregenz 
  • Bayrische Staatsoper, München "Die Entführung aus dem Serail" 
  • Brands / Events: 
  • Porsche, BMW, VW, Wella ,Vodafone , Sony, Opel, Harley, Davidson, Breitling, Nike and much more 
  • Choreography 
  • Michelin, Stuttgart 
  • IAA Opening Show, Hannover 
  • Covestro, Frankfurt 
  • Der Kriminalist TV Show , Berlin 
  • Robin Schulz – sun goes down, TV Show, Köln 
  • European Youth Circus, Wiesbaden 
  • Classic meets PoP, Basel 
  • Siemens, Berlin & Munich 
  • BMW Marathon, Berlin & Munich  
  • Fashionshows, Zürich & Basel 
  • Stars in Concert Berlin 
  • Breitling , Basel 
  • Ritz Carlton Sylvester Show Bahrain 
  • The Rasmus -Videoshoot "First Day of my life" 
  • Dance Teacher / Coach 
  • Dance Dance Dance TV Show, Coach 
  • Got to Dance TV Show, Coach 
  • Deutschland tanzt TV Show, Coach 
  • Advanced Dance Program, by Sonia Bartuccelli, Berlin 
  • Workshops in Jazz Dance, Modern Dance, High Heels 
  • In Germany, Turkey, Holland, Italy, Austria, Poland etc. 
  • DanceWorks Berlin, Motions Berlin NYCDS Stuttgart, Ballet Centrum Berlin, 
  • Flying Steps Berlin, Friedrichstadtpalast Berlin, Dock 11 Berlin, Perform Dance Art Center Linz , 
  • Marameo Berlin, Dance Art Dornbirn, and many more 
  • Education 
  • "The Edge" Performing Arts Center; Los Angeles/USA 
  • , Jazz Dance, Ballet , Hip Hop 
  • Iwanson Dance Center, Munich 
  • professional training for dancers and dance teachers 
  • Workshops in New York, Los Angeles, London, Milan, Rome, Zurich, Barcelona, Edinburgh, Munich, Hamburg und Berlin.

Stanley Rubyn

Stanley stammt aus einer kleinen Stadt im südwesten von Cameroon.Die Power aus seiner Musik und seinem Tanz ist ein Produkt aus seiner intensiven Kindheit auf der Strasse. Schnell hat er sich aus seiner Umgebung hervorgehoben. Seine Leidenschaft für Musik und Tanz hat ihn nach Lagos, Frankreich, Italien und Deutschland gebracht. 

Meine Karriere begann eigentlich durch den Tanz ,  nicht lange nachdem ich angefangen hatte zu tanzen habe ich mit einigen anderen guten Tänzern die erste B-Boy/Streetdance Crew gegründet ( Jungle Breakers in 2002). In 2006 bin ich nach Lagos gezogen und habe dort als Choreograf und Tanzlehrer gearbeitet. Mit zwei anderen Tänzern habe ich die B-Boy/Streetdance Crew Space Unlimited gegründet. Space Unlimited war die erste Crew aus Afrika die es nach Europa zur World Breakdance Championship in Frankreich und Deutschland geschafft hat. 

In 2008 wurde Stanley von einer Dance Academy nach Frankfurt eingeladen. Von da verschlug es ihn nach Berlin wo er durch seine leidenschaftlichen Performances und sein Talent für gefühlvolle Songs bekannt wurde. 

Für mich ist Tanz und Musik wie Gold und Diamanten. Ich bin glücklich das ich meinen Traum leben kann. 

Website von Stanley http://stanley-rubyn.com/

Nadine Wenzel

Seit Abschluss des Abiturs arbeitete sie hauptberuflich als freischaffende Tänzerin und Choreografin für  

  • verschiedene Companys (u.a. NewBoogieClique, Diversity Dance Company, Samuels Crew),  
  • Projekte (u.a. Nokia, PUMA, Otto Kern, Tommy Hilfiger, Logitech, BASF, Kiss FM, Würth, ECHO),  
  • Künstler (u.a. Haddaway, Ferris MC, Tefla&Jaleel, ATB, BBE, Michael Bublé, Mustafa Sandal, Jamiroquai, Illmatic) und 
  • war langjährig als Choreographin und Regieleitung für die Macht’s und ICONO Hairfashionshows verantwortlich. 

Seit mehr als 15 Jahren vermittelt sie zudem ihre tänzerischen Fähigkeiten in verschiedenen Berliner Tanzschulen und leitete dort langjährig verschiedene Crews, die mehrfach erfolgreich an Wettkämpfen teilnahmen. Musikrichtungen wie Jazz, Hip Hop, House, Soul, Funk, Afrobeats sowie Klassik prägen maßgeblich ihre Tätigkeit als Tänzerin, Choreographin und Dozentin. Dabei werden traditionelle Elemente stets mit neuen Ideen verbunden.

Die Jury der Kategorie DUO

                               

Christine Stein
Christine fand über die Liebe zur Musik und Bewegung zum Tanz. Ihre erste große Liebe im Tanz galt dem Streetdance.
Schon frühzeitig tanzte und choreographierte Sie für internationale Stars, tanzte in der deutschen Clubszene und bespielte vielfach THE DOME, Top of the Pops und andere TV Produktionen, sowie Konzerte und Events. Sie wirkte in zahlreichen Musikvideos mit, wobei Right Said Fred, Boss Hoss, Loona, Sarah Connor & Wyclef sowie H-Blockx wahrscheinlich zu den bekannteren Künstlern zählten, und Tefla & Jaleel, Mustafa Sandal und Peaches die musikalische Vielfalt abrundeten.
Christines künstlerischer Ausdruck verwirklichte sich in späteren Jahren dann auch in einer eigenen Tanzgruppe, Bühnenmakeup, sowie Styling und Kostüm für Tänzer. Sie stylte Backgroundtänzer und erschuf Erlebniswelten durch außergewöhnliches Make up und Kostüm der Künstler für Clubs und Events.

Durch ihre schwere Arthrose wurde ihre Tanzleidenschaft immer wieder gebremst und sie erlag nach wiederholten Operationen der Krankheit gänzlich.
Nach einer 5-jährigen Pause, der Zuwendung zu Yoga und Meditation überwand sie die Krankheit und startete nochmal von 0.
Ihre neue Liebe ist Pole Dance. Sie erlangte in kurzer Zeit wieder Trainerstatus, kreierte verschieden Shows, gibt Workshops und Coachings. Sie kombiniert ihre erste große Liebe Streetdance mit ihrer neuen Liebe und würzt diese mit Elementen wie Yoga, Chair dance, Acrobatics und Rollerskates. Durch ihre Verbundenheit zu den USA, dem regelmäßigen Training in L.A. und Chicago erhält sie hier regelmäßig Inspiration und fundierte Ausbildungen bei verschiedenen Größen der Szene.
Derzeit gibt sie regelmäßig Workshops im Bereich Pole & Chair Dance gepaart mit Yoga und Meditation- / Körperbewusstseinsübungen.

Emilia Fuchs
Emilia hat schon in jungen Jahren leidenschaftlich gern getanzt. Über 14 Jahre war sie hauptsächlich im Jazz/Modern Dance Bereich, leistungssportlich, aktiv. Zudem hat sie langjährige Erfahrungen im Cheerleading Bereich und der Erstellung von Choreografien für Theaterstücke an Schulen. Seid einigen Jahren ist Emilia Tanztrainerin im TSV Charlottenburg und leitet die Jazz/Modern Dance Abteilung. Zudem ist Emilia ausgebildete Fitness Trainerin mit Schwerpunkt Functional Training, Cycling und Laufen. Emilia ist aktive Personal Trainerin und arbeitet u.a. als Senior Trainerin für Original Bootcamp Berlin. Sie leitet individuell erstellte Yoga und Lauf Trainings im In- und Ausland. So ist Emilia schon als Referentin im Bereich Indoor Cycling und Functional Training tätig gewesen, z.B. für Alltours auf der Insel Mallorca. Nach ihrem Studium der Sportwissenschaften und Mathematik sowie Bestehen der 2. Staatsprüfung für das Lehramt an Gymnasien arbeitet Emilia nun als Lehrerin an der John F. Kennedy School Berlin. Im Tanzen kommt es für Emilia auf Ausstrahlung, Authentizität und der Freude am Tun an: Tanzen macht glücklich. Und glücklich sein, so sagt sie, das ist doch das, worauf es ankommt. 

Bella Garcia: 

Isabell - Bella Garcia wurde in Angola geboren und lebt seit ihrem 6. Lebensjahr in Deutschland. Tanzen ist für Bella nicht nur eine Profession, sondern gelebte Leidenschaft, die sie zum Beruf machen konnte. Die Liebe zur Musik und gemeinsamen Bewegung ist Basis ihrer Kreativität.

Ausgehend von traditionellen afrikanischen Tänzen verbindet Bella heute eine Vielzahl von Stilen mit afrikanischen Elementen. Sie ist professionell ausgebildete Musical-Darstellerin und wirkt bereits seit ihrem 17. Lebensjahr als Tanzlehrerin. Eine wichtige Station ihres Werdegangs war dabei die Tätigkeit als Trainerin für Afro Fusion und Dancehall an der renommierten Flying Steps Academy Berlin.
Als Tänzerin und Choreografin kann sie auf eine eindrucksvolle Liste zufriedener Künstler zurückschauen, mit denen sie über die Jahre gearbeitet hat. Dazu zählen vor allem im deutschsprachigen Raum erfolgreiche Performer wie Seeed, Culcha Candela, Lena Meyer-Landrut, Mark Forster, Gentleman und Oonagh, aber auch internationale Größen wie zum Beispiel Ashanti, Kenan, Shaggy, oder Wyclef Jean.

Darüber hinaus arbeitet Bella häufiger für verschiedene Video- und Fernsehproduktionen, wie Popstars (als Jurorin und Chroreografin), den Eurovision Songcontest, oder den Echo. Ihre eigene kreative Handschrift zeigt sich besonders in ihrer Arbeit in Theaterproduktionen und -Tänzerin, und in ihrer choreografischen Tätigkeit für verschiedene kommerzielle, aber auch soziale Projekte. Seit dem Frühjahr 2014 ist Bella außerdem staatlich geprüfte Personal Trainerin und Ernährungsberaterin.

Bella Garcia verkörpert ihr Motto One Rhythm, One Language, One Vibe nicht nur glaubwürdig selbst, sie trägt es auch effektiv in die Welt hinaus. Vor dem Hintergrund ihrer vielseitigen Ausbildung und mit einer ordentlichen Portion Disziplin, Leidenschaft und Liebe für ihre Berufung ging sie im März 2016 den nächsten Karriereschritt und eröffnete ihr eigenes Tanzstudio in Berlin-Schöneberg, das "One Vibe Studio". Mittlerweile ist “One Vibe“ zu einem Unternehmen herangewachsen, das für eine breite Palette an Dienstleistungen steht, von Coaching und Education über Eventorganisation bis hin zur Künstlervermittlung. Allen Aktivitäten liegt aber eine gemeinsame Philosophie zugrunde: „One Vibe“ ist ein Zuhause, in dem jeder Mensch willkommen ist. Niemand wird aufgrund seiner/ihrer Herkunft ausgegrenzt. Nicht zuletzt geht es hier auch um die Vermittlung und das Leben von Werten, die in unserer Gesellschaft leider immer mehr verloren gehen.

Als gläubige Christin sieht sich Bella als Botschafterin, die mittels der von ihr gewählten Sprache, der Kunstform Tanz, Menschen berühren kann. Ihr Ziel ist es andere Menschen zu stärken, zu motivieren und dabei zu unterstützen, ihre eigene Berufung zu entdecken und sie außerdem zu pushen, ihren Weg gesund und bewusst zu gehen. 

Die Jury bei Berliner Hip Pop Battle

 

Serdar

Serdar Bogatekin gehört zu den ersten Hip Hop Tänzern in Berlin. Der 1989 geborene Tänzer und Choreograph aus Berlin-Kreuzberg hat im Bereich Hip Hop, New Style nicht nur den Tanz in der deutschen Hauptstadt geprägt sondern ihn über die deutschen Landesgrenzen hinweg bekannt gemacht. Mit erst 16 Jahren hat er bereits als Lehrer gearbeitet und 2007 die erfolgreiche Tanzcrew LUNATIX und 2017 die erste Tanzschule europaweit in einem Shopping Center die Lunatix Dance Base in den Wilmersdorfer Arcaden gegründet! 

Die Ausschreibung/das Regelwerk 2018



Es sind die Begegnungen mit Menschen, die das Leben lebenswert machen.
Guy de Maupassant (1850 - 1893), französischer Schriftsteller. 
 
Zwei der beliebtesten Hauptstadt-Jugendevents kommen zusammen: Unter dem Motto „Zeig, was du kannst, egal, wo du herkommst“ veranstaltet die YOU – Leitmesse für Jugendkultur zum vierten Mal die Berliner Streetdance-Meisterschaft am 23. & 24. Juni 2018 statt.
Im Rahmen der BSM findet auf der YOU zum dritten Mal das „Berliner Hip Pop Battle“ (Berliner Battle), 2vs2 am Sonntag, den 24. Juni 2018 ab 16.00 Uhr zusätzlich auf dem Messegelände Berlin in der gleichen Halle 21 A (Eingang Masurenallee) statt. 

Wir verstehen uns als ein integratives Jugendprojekt mit überregionalem Aktionsradius. So kommt der amtierende Berliner Champion im Streetdance beispielsweise aus Hessen und 2016-2017 
Für wen ist die Meisterschaft gedacht?
Streetdance heißt für uns: Die Verschmelzung der verschiedensten Tanzrichtungen wie
Hip-Hop, Break Dance, Jazz Dance, African Dance, Oriental Dance, Dancehall/Ragga, Popping, Locking, Akrobatik, Modern Dance, Salsa…usw. Der Fantasie und Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Es gibt nichts, was nicht erlaubt ist.
Altersgruppen und die Kategorien.

*** Kinder bis 11 Jahre in der Kategorie Anfänger, Mittelstufe/Fortgeschrittene
*** Teenies 12 - 16 Jahre in der Kategorie Anfänger, Mittelstufe, Fortgeschrittene
*** Adults ab 16 Jahre in der Kategorie Anfänger, Mittelstufe, Fortgeschrittene und Profis

Als Profis bezeichnen wir die Crews mit viel Bühnenerfahrung und/oder sie verdienen teilweise oder ganz ihren Lebensunterhalt durch die Tanzkunst.
Sollte in einem Team eine bestimmte Anzahl der Tänzer/innen jünger oder älter als die Altersklasse, in der das Team startet, sein, bitten wir, dies bei der Anmeldung zu vermerken oder den Veranstalter zu informieren.

Bei Kindern werden die Kategorien „Mittelstufe“ und „Fortgeschrittene“ zusammengelegt. Damit gibt es für Kinder bis 11 Jahre lediglich die Kategorien Anfänger und Mittelstufe/Fortgeschrittene.
Jury-Kriterien
Die Kriterien zur Bewertung der Performance sind vom Jury-Team folgendermaßen zu beschreiben:

  • SHOW: Ausdruck, Energie/Power, Konzept, Gesamtbild, Thema  8 Punkte 
  • CHOREOGRAFIE: Originalität, Interpretation der Musik, Einzigartigkeit, Vielfalt und Komplexität der Bewegungen, verschieden           Stile, Rhythmus, Tempo, Schwierigkeit der Tanzschritte, tänzerische Umsetzung des Themas 9 Punkte 
  • SYNCHRONITÄT: Zusammenwirken und Präzision der Bewegung 7 Punkte 
  • SPACING/FORMATION: kreative Formationen, Abwechslung, Nutzung der Auftrittsfläche, transitions (saubere und kreative               Übergänge) 3 Punkte 
  • TRICKS/SPECIALTIES: Besonderheiten, Schwierigkeiten der Tricks, Partnerarbeit, Bodenarbeit, Bühnenbild/Kostüme 1 Punkt 
  • MUSIK: Jedes Team bekommt automatisch einen Punkt. Nur wenn ein Team in seiner Musik sexistische, rassistische oder gewaltverherrlichende Texte hat, verliert es den Punkt. 1 Punkt 

Selbstverständlich überschneiden sich einige der Punkte. Ein Team, was z.B. schnelle, saubere und kreative Übergänge und Synchronität aufweist, hat bestimmt auch ein besseres Gesamtbild.
Im Großen und Ganzen kommt es aber hauptsächlich auf das Tanzen an. Ein Team, was z.B. den größten Teil der Choreo mit allen Tänzern zusammen sauber und anspruchsvoll tanzt, bekommt mehr Punkte als ein Team, was viele gute Einzeltänzer hat, aber nicht synchron als Crew auftritt.  

Musiklänge- Auftrittsdauer
Für die Altersgruppe Kinder bis 11 Jahre in beiden Kategorien (Anfänger und Mittelstufe/Fortgeschrittene) ist die Dauer des Auftritts (Musiklänge) für mindestens 1,5 Minuten und max. 2,5 Minuten mit 5 sec. Toleranz festgesetzt.

Für die Altersgruppen Teenies und Adults in allen Kategorien (Anfänger und Mittelstufe, Fortgeschrittene und Profis bei Adults) ist die Dauer des Auftritts für mindestens 2 Minuten und max. 3 Minuten mit 5 sec. Toleranz festgesetzt.
Der Musikschnitt soll im MP3-Format per Email an: pourkashani@gmx.de geschickt werden. Der Musikschnitt muss nach Startnummer und Name der Crew benannt sein. Der letzte Termin für die Zusendung des Musikschnitts ist der 20. Juni 2018 
Startgebühren
Anmeldegebühren für „BSM“: Pro Tänzerin/Tänzer 4,- €
Anmeldegebühren für „Berliner Hip Pop Battle“: Pro Team 10 € (Pro Person 5,- €)
Preise, Pokale:
1 - 3 Platz aus jeder Altersgruppe
Kinder, Teenies und Adults der jeweiligen Kategorien Anfänger, Mittelstufe, Fortgeschrittene und Profis.
Spirit Pokale:
Insgesamt 3 Pokale als Spirit Pokale (Sonderpreise) für alle Altersgruppen und Kategorien. Diese werden wegen besonderer Leistung und Bearbeitung ihrer Themen verliehen.
Preis für Champion Berliner Hip Pop Battle:
1.000,- € (Gruppenpreis) 

• Doppelbesetzung der einzelnen Tänzer/innen ist nicht zulässig. Bei Nichtbeachtung werden die jeweiligen Gruppen disqualifiziert.
• Die Tänzer/innen, die in einer Crew im Wettbewerb antreten, dürfen sich auch an die Kategorie DUO Altersgruppe KINDER und      TEENIES ohne Weiteres teilnehmen. Damit ist die Doppelbesetzung in diesem Fall aufgehoben.
• Bitte nur eigene Choreografien darbieten. Sich einer Herausforderung zu stellen, ist die eigentliche Magie in einem Wettbewerb. 

Der Gewinner der jeweiligen Kategorie (nur 1. Platz) außer Profis im Jahr 2017 tritt in 2018 in diesem Jahr in der nächst höheren Kategorie an.
• Sich einer Herausforderung zu stellen, ist die eigentliche Magie in einem Wettbewerb.  
Der Gewinner der jeweiligen Kategorie (nur 1. Platz) außer Profis im Jahr 2017 tritt in 2018 in der nächst höheren Kategorie 
Anmeldung 2018 
Die Anmeldung für die „Berliner Streetdance Meisterschaft 2018“ und „Berliner Battle“ beginnt am 5. April 2018.
Der letzte Abgabetermin für die BSM ist der 10. Juni 2018.
Die vorzeitige Schließung der Anmeldeliste bei bestimmten Altersgruppen, wegen einer zu hohen Bewerberzahl, ist durchaus möglich.
Für das „Berliner Battle“ ist wegen der spezifischen Veranstaltungsform des Battles kein Abgabetermin festgelegt, da die Crews sich auch vor Ort anmelden dürfen. 
Die Anmeldung für die Streetdance Meisterschaft ist unter www.streetdance-meisterschaft.berlin möglich.
Die Anmeldung für das „Berliner Battle“ läuft unter www.streetdance-meisterschaft.berlin sowie unter Facebook: https://www.facebook.com/Streetdancemeisterschaft/ oder vor Ort am 24.Juni 2018 bis spätestens 15.30 Uhr.
  
Der Veranstalter behält sich vor, Tänzer/innen zw. Teams bei unsportlichem Verhalten zu disqualifizieren und für zukünftige Teilnahmen an der BSM zu sperren. Die Disqualifikation gilt bei beleidigenden Postings, auf Facebook und anderen sozialen Medien., sowie bei übler Nachrede und Verleumdung gegenüber Teilnehmern, der Jury, dem Veranstalter und Mitarbeitern.




Ausschreibung Berliner Hip Pop Battle 2018

Im Rahmen der BSM veranstaltet die YOU gemeinsam mit dem Eventmanagement BSM….
zum dritten Mal das „Berliner Hip Pop Battle“.
Das Berliner Hip Pop Battle findet am Sonntag, 24. Juni 2018 ab 16.00 Uhr parallel zu der BSM in der gleichen (Halle 21a) auf dem Messegelände Berlin (Messedamm 22, 14055 Berlin) statt.
Für wen ist das Berliner Hip Pop Battle gedacht? Das Berliner Hip Pop Battle setzt den Fokus auf Hip-Hop und Popping Dance und lädt alle Tänzer/innen aus Berlin und Deutschland zum Aus-tausch ein. 

Teilnahmebedingungen:
Alle Tänzer/innen in einer Gruppengröße von maximal 2 Personen können teilnehmen.
Dauer für Preselection max. 1 Minute Freestyle

Dauer des Battles 2vs2:
1. Runde 6 Minuten jeder Tänzer 1x 60 Sec.
2. Runde 6 Minuten jeder Tänzer 1x 60 Sec.
3. Runde 12 Minuten jeder Tänzer 2x 60 Sec.

Die Konstellation ist frei wählbar. Es kann eine reine Hip Hop Crew oder gemischte Crew sein. Das ist den Tänzern überlassen.
Startgeld: 10,- € pro Team
Die acht besten Gruppen aus der Preselection treten gegeneinander an.  
Preis: 1.000 Euro bar
Die teilnehmenden Gruppen der BSM können auch gerne am Battle teilnehmen. 
Anmeldung:

http://www.streetdance-meisterschaft.berlin/anmeldung oder auf der Pinnwand unter
https://www.facebook.com/Streetdancemeisterschaft/
Weiterhin ist es möglich, sich am 9. Juli bis spätestens 15:30 Uhr vor Ort anzumelden. 

Der Veranstalter behält sich vor, Tänzer/innen bzw. Teams bei unsportlichem Verhalten zu disqualifizieren und für zukünftige Teilnahmen an der BSM zu sperren. Die Disqualifikation gilt bei beleidigenden Postings, auf Facebook und anderen sozialen Medien., sowie bei übler Nachrede und Verleumdung gegenüber Teilnehmern, der Jury, dem Veranstalter und Mitarbeitern.  

15. Berliner Streetdance Meisterschaft 
Regelwerk der Kategorie DUO



Regelwerk der neuen Kategorie „DUO“ 

  • Extra Kategorie DUO für Altersgruppen: 
  • DJ: Zum Tempo 27 -28 T/M, das sind 128-112 Schläge/M.  
  • Die Musik: Die Musik wird im DUO-Wettbewerb von DJ bestimmt. Die Tänzer/innen dürfen nicht nach eigenem Musikschnitt auftreten.  
  • Musiklänge (Auftrittszeit) 1 Minute für alle Phasen des Wettbewerbs 
  • Jury:                            3 Juroren 
  • Preise:                         Pokale 1 Platz pro Altersgruppe 
  • Startgeld:                     8,- € pro Team, Pro Tänzer/in 4,- € 

Kinder bis 11 Jahre Teenies 12 - 16 Jahre.   

Regelwerk. Die neue Kategorie DUO  richtet sich an die Altersgruppe Kinder bis 11 Jahre und Teenies 12-16 Jahre. Dabei gibt es keine weitere Gliederung nach ihrem technisch-tänzerischen Know How.

  • Anzahl des Teams pro Altersgruppe je nach Anmledungsstand 
  • Die Musiklänge (Dauer des Auftritts) ist 1 Minute. Die Musik wird von DJ bestimmt. Die Teams dürfen nicht nach eigener Musik antreten.  
  • Altersgruppe  
  • Kids:    bis 11 Jahre 12 Teams 
  • Der/die Älteste Teilnehmer/in ist 11 Jahre alt. 
  • Teenies: 12-16 Jahre 12 Teams 
  • Der/die Tänzer/innen sind zwischen 12 und 16 Jahre alt. 

Die Zusammensetzung des Teams: 

Die Teams können aus unterschiedlichen Crews aus einer bestimmten Tanzschule, einem Vereines oder einer Jugendeinrichtung bestehen, auch dann, wenn die Tänzer/innen an Gruppen-Wettbewerb bei der BSM teilgenommen haben. 

 
Ablauf des Wettbewerbs bei den Altersgruppen Kids und Teenies.
Der Ablauf des Wettbewerbs für jede Altersgruppe ist identisch und besteht aus drei Parts. Die Auftrittszeit in allen Phasen beträgt 1 Minute.
Part I Preview: Alle Teams (Am Beispiel haben wir 12 Teams am Start) treten in der Phase der Preview gemeinsam einmal für eine Minute auf. Die Jury kann dabei ihren ersten Eindruck über die Teams gewinnen.
Die Musik wird von DJ bestimmt.
Part II: Preselection: 

  • Die Teams werden nach Entscheidung der Jury in 3 Gruppen a´4 Teams geteilt.  
  • Gruppe 1 bestehend aus 4 Teams 
  • Gruppe 2 bestehend aus 4 Teams 
  • Gruppe 3 bestehend aus 4 Teams  
  • Jede Gruppe tritt gemeinsam für 1 Minute auf.  
  • Aus den 12 Teams werden 6 Teams für den Wettbewerb in Finale durch die Entscheidung der Jury gewählt. Die Zuschauer werden gegeben falls in die Entscheidung miteinbezogen.  
  • Part III Finale: 
  • Jede der 6 DUOS (6 Teams) wird in der Phase „Finale“ einzeln für jeweils 1 Minute antreten.  
  • 3 Teams verlassen den Wettbewerb und 3 Teams mit meisten Punkten werden erlangen den 1-3 Platz.  

Die Jury gibt ihre Bewertung auf Grund folgender Kriterien ab.

  • Technik 
  • Synchronität der Tänzer/innen 
  • Choreographie, spontane Umsetzung der Musik und Vielfältigkeit 
  • Ausstrahlung und Outfit 
  • Partnering/Specials 
  •  

Die Links:


Folgen Sie uns im FACEBOOK im unseren Portal.


DeEn