Infos 2018

Infos, News, Regelwerk, Jury und mahr




15. Berliner Streetdance Meisterschaft  23.&24. Juni 2018

Zeig was du kannst, egal wo du herkommst!



Termine


Neu bein Regelwerk 2018



Die Ausschreibung/das Regelwerk 2018



Es sind die Begegnungen mit Menschen, die das Leben lebenswert machen.
Guy de Maupassant (1850 - 1893), französischer Schriftsteller. 
 
Zwei der beliebtesten Hauptstadt-Jugendevents kommen zusammen: Unter dem Motto „Zeig, was du kannst, egal, wo du herkommst“ veranstaltet die YOU – Leitmesse für Jugendkultur zum vierten Mal die Berliner Streetdance-Meisterschaft am 23. & 24. Juni 2018 statt.
Im Rahmen der BSM findet auf der YOU zum dritten Mal das „Berliner Hip Pop Battle“ (Berliner Battle), 2vs2 am Sonntag, den 24. Juni 2018 ab 16.00 Uhr zusätzlich auf dem Messegelände Berlin in der gleichen Halle 21 A (Eingang Masurenallee) statt. 

Wir verstehen uns als ein integratives Jugendprojekt mit überregionalem Aktionsradius. So kommt der amtierende Berliner Champion im Streetdance beispielsweise aus Hessen und 2016-2017 
Für wen ist die Meisterschaft gedacht?
Streetdance heißt für uns: Die Verschmelzung der verschiedensten Tanzrichtungen wie
Hip-Hop, Break Dance, Jazz Dance, African Dance, Oriental Dance, Dancehall/Ragga, Popping, Locking, Akrobatik, Modern Dance, Salsa…usw. Der Fantasie und Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Es gibt nichts, was nicht erlaubt ist.
Altersgruppen und die Kategorien.

*** Kinder bis 11 Jahre in der Kategorie Anfänger, Mittelstufe/Fortgeschrittene
*** Teenies 12 - 16 Jahre in der Kategorie Anfänger, Mittelstufe, Fortgeschrittene
*** Adults ab 16 Jahre in der Kategorie Anfänger, Mittelstufe, Fortgeschrittene und Profis

Als Profis bezeichnen wir die Crews mit viel Bühnenerfahrung und/oder sie verdienen teilweise oder ganz ihren Lebensunterhalt durch die Tanzkunst.
Sollte in einem Team eine bestimmte Anzahl der Tänzer/innen jünger oder älter als die Altersklasse, in der das Team startet, sein, bitten wir, dies bei der Anmeldung zu vermerken oder den Veranstalter zu informieren.

Bei Kindern werden die Kategorien „Mittelstufe“ und „Fortgeschrittene“ zusammengelegt. Damit gibt es für Kinder bis 11 Jahre lediglich die Kategorien Anfänger und Mittelstufe/Fortgeschrittene.
Jury-Kriterien
Die Kriterien zur Bewertung der Performance sind vom Jury-Team folgendermaßen zu beschreiben:

SHOW: Ausdruck, Energie/Power, Konzept, Gesamtbild, Thema  8 Punkte
CHOREOGRAFIE: Originalität, Interpretation der Musik, Einzigartigkeit, Vielfalt und Komplexität der Bewegungen, verschieden           Stile, Rhythmus, Tempo, Schwierigkeit der Tanzschritte, tänzerische Umsetzung des Themas 9 Punkte
SYNCHRONITÄT: Zusammenwirken und Präzision der Bewegung 7 Punkte
SPACING/FORMATION: kreative Formationen, Abwechslung, Nutzung der Auftrittsfläche, transitions (saubere und kreative               Übergänge) 3 Punkte
TRICKS/SPECIALTIES: Besonderheiten, Schwierigkeiten der Tricks, Partnerarbeit, Bodenarbeit, Bühnenbild/Kostüme 1 Punkt
MUSIK: Jedes Team bekommt automatisch einen Punkt. Nur wenn ein Team in seiner Musik sexistische, rassistische oder gewaltverherrlichende Texte hat, verliert es den Punkt. 1 Punkt

Selbstverständlich überschneiden sich einige der Punkte. Ein Team, was z.B. schnelle, saubere und kreative Übergänge und Synchronität aufweist, hat bestimmt auch ein besseres Gesamtbild.
Im Großen und Ganzen kommt es aber hauptsächlich auf das Tanzen an. Ein Team, was z.B. den größten Teil der Choreo mit allen Tänzern zusammen sauber und anspruchsvoll tanzt, bekommt mehr Punkte als ein Team, was viele gute Einzeltänzer hat, aber nicht synchron als Crew auftritt.

  • Musiklänge- Auftrittsdauer 
Für die Altersgruppe Kinder bis 11 Jahre in beiden Kategorien (Anfänger und Mittelstufe/Fortgeschrittene) ist die Dauer des Auftritts (Musiklänge) für mindestens 2 Minuten und max. 3 Minuten mit 5 sec. Toleranz festgesetzt.

Musiklänge- Auftrittsdauer
Für die Altersgruppe Kinder bis 11 Jahre in beiden Kategorien (Anfänger und Mittelstufe/Fortgeschrittene) ist die Dauer des Auftritts (Musiklänge) für mindestens 1,5 Minuten und max. 2,5 Minuten mit 5 sec. Toleranz festgesetzt.

Für die Altersgruppen Teenies und Adults in allen Kategorien (Anfänger und Mittelstufe, Fortgeschrittene und Profis bei Adults) ist die Dauer des Auftritts für mindestens 2 Minuten und max. 3 Minuten mit 5 sec. Toleranz festgesetzt.
Der Musikschnitt soll im MP3-Format per Email an: pourkashani@gmx.de geschickt werden. Der Musikschnitt muss nach Startnummer und Name der Crew benannt sein. Der letzte Termin für die Zusendung des Musikschnitts ist der 20. Juni 2018 
Startgebühren
Anmeldegebühren für „BSM“: Pro Tänzerin/Tänzer 4,- €
Anmeldegebühren für „Berliner Hip Pop Battle“: Pro Team 10 € (Pro Person 5,- €)
Preise, Pokale:
1 - 3 Platz aus jeder Altersgruppe
Kinder, Teenies und Adults der jeweiligen Kategorien Anfänger, Mittelstufe, Fortgeschrittene und Profis.
Spirit Pokale:
Insgesamt 3 Pokale als Spirit Pokale (Sonderpreise) für alle Altersgruppen und Kategorien. Diese werden wegen besonderer Leistung und Bearbeitung ihrer Themen verliehen.
Preis für Champion Berliner Hip Pop Battle:
1.000,- € (Gruppenpreis) 

• Doppelbesetzung der einzelnen Tänzer/innen ist nicht zulässig. Bei Nichtbeachtung werden die jeweiligen Gruppen disqualifiziert.
• Bitte nur eigene Choreografien darbieten.
• Sich einer Herausforderung zu stellen, ist die eigentliche Magie in einem Wettbewerb.  
Der Gewinner der jeweiligen Kategorie (nur 1. Platz) außer Profis im Jahr 2017 tritt in 2018 in der nächst höheren Kategorie 
Anmeldung 2018 
Die Anmeldung für die „Berliner Streetdance Meisterschaft 2018“ und „Berliner Battle“ beginnt am 5. April 2018.
Der letzte Abgabetermin für die BSM ist der 10. Juni 2018.
Die vorzeitige Schließung der Anmeldeliste bei bestimmten Altersgruppen, wegen einer zu hohen Bewerberzahl, ist durchaus möglich.
Für das „Berliner Battle“ ist wegen der spezifischen Veranstaltungsform des Battles kein Abgabetermin festgelegt, da die Crews sich auch vor Ort anmelden dürfen. 
Die Anmeldung für die Streetdance Meisterschaft ist unter www.streetdance-meisterschaft.berlin möglich.
Die Anmeldung für das „Berliner Battle“ läuft unter www.streetdance-meisterschaft.berlin sowie unter Facebook: https://www.facebook.com/Streetdancemeisterschaft/ oder vor Ort am 24.Juni 2018 bis spätestens 15.30 Uhr.
  
Der Veranstalter behält sich vor, Tänzer/innen zw. Teams bei unsportlichem Verhalten zu disqualifizieren und für zukünftige Teilnahmen an der BSM zu sperren. Die Disqualifikation gilt bei beleidigenden Postings, auf Facebook und anderen sozialen Medien., sowie bei übler Nachrede und Verleumdung gegenüber Teilnehmern, der Jury, dem Veranstalter und Mitarbeitern.

Eventmanagement BSM
Asghar Pourkashani 



Regelwerk Berliner Hip Pop Battle 2018


Ausschreibung

Im Rahmen der BSM veranstaltet die YOU gemeinsam mit dem Eventmanagement BSM….
zum dritten Mal das „Berliner Hip Pop Battle“.
Das Berliner Hip Pop Battle findet am Sonntag, 24. Juni 2018 ab 16.00 Uhr parallel zu der BSM in der gleichen (Halle 21a) auf dem Messegelände Berlin (Messedamm 22, 14055 Berlin) statt.
Für wen ist das Berliner Hip Pop Battle gedacht? Das Berliner Hip Pop Battle setzt den Fokus auf Hip-Hop und Popping Dance und lädt alle Tänzer/innen aus Berlin und Deutschland zum Aus-tausch ein. 
Teilnahmebedingungen:
Alle Tänzer/innen in einer Gruppengröße von maximal 2 Personen können teilnehmen.
Dauer für Preselection max. 1 Minute Freestyle

Dauer des Battles 2vs2:
1. Runde 6 Minuten jeder Tänzer 1x 60 Sec.
2. Runde 6 Minuten jeder Tänzer 1x 60 Sec.
3. Runde 12 Minuten jeder Tänzer 2x 60 Sec.
Die Konstellation ist frei wählbar. Es kann eine reine Hip Hop Crew oder gemischte Crew sein. Das ist den Tänzern überlassen.
Startgeld: 10,- € pro Team
Die acht besten Gruppen aus der Preselection treten gegeneinander an.  
Preis: 1.000 Euro bar
Die teilnehmenden Gruppen der BSM können auch gerne am Battle teilnehmen. 
Anmeldung:
Ab 20. April bis zum 8. Juli 2017 unter:
http://www.streetdance-meisterschaft.berlin/anmeldung oder auf der Pinnwand unter
https://www.facebook.com/Streetdancemeisterschaft/
Weiterhin ist es möglich, sich am 9. Juli bis spätestens 15:30 Uhr vor Ort anzumelden. 
Der Veranstalter behält sich vor, Tänzer/innen zw. Teams bei unsportlichem Verhalten zu disqualifizieren und für zukünftige Teilnahmen an der BSM zu sperren. Die Disqualifikation gilt bei beleidigenden Postings, auf Facebook und anderen sozialen Medien., sowie bei übler Nachrede und Verleumdung gegenüber Teilnehmern, der Jury, dem Veranstalter und Mitarbeitern.  
 
Eventmanagement BSM
 
Asghar Pourkashani


Folgen Sie uns im FACEBOOK im unseren Portal.
We are prsesent in facebook



oder besuchen Sie uns in unserer Facebook-Gruppe
Or into our group





14. Berliner Streetdance Meisterschaft 2017
Die Jury

Liebe Freunde, liebe Tänzerinnen und Tänzer,
wir freuen uns, Euch die Jury 2017 der BSM und Berliner Battle vorzustellen. In diesem Jahre haben wir eine Jurorin und zwei Juroren außerhalb Berlins dazu eingeladen, die in der deutschen und europäischen Tanz-Szene viel Erfahrung als Choreografen und Judges gesammelt haben. Sie sind in Hip Hop , Streetdance, Hip-Hop Dance und Jazz, Modern Dance und zeitgenössischer Dance zu Hause. Auch Ausdruckstanz und Improvisation in klassischen Stücken in ihrer Karriere zeichnet die Qualität der Jury 2017. Wir freuen uns auf das dynamisches Team. 
Es sind:  
Katja Pritzel 
Katja Pritzel machte von 1989-1991 ihre Ausbildung als Musicaldarstellerin am Ballett Centrum in Berlin. Darauf folgten 5 Jahre Aufenthalt in Los Angeles, mit einem Stipendium an der 3rd Street Dance Academy, wo sie in zahlreichen Tanzcompanies Erfahrung als professionelle Tänzerin sammeln konnte. Nach ihrer Rückkehr nach Berlin 1996 war sie eine der Vorreiterinnen , die eine Fusion aus Jazz und Hip-Hop tanzten. Jahrelang unterrichtete und choreographierte sie in Berlin und gab Workshops in Japan, USA, Russland und Deutschland. Heute arbeitet sie als Physiotherapeutin, unterrichtet u.a. Jazz, Streetdance , Anatomie für Tänzer, leitet eine Pädagogenausbildung für Modern Dance, Jazz Dance, Hip-Hop und Lyrical Dance, coached zwei Cheerleading Teams. Katja ist begeistert von der Entwicklung der Berliner Tanzszene, die sie in den letzten 10 Jahren bei der Berliner Streetdance Competition beobachten durfte. Hier wird nicht nur über Respekt, ein friedliches Miteinander und das Lernen voneinander geredet, sondern auch gelebt. "Actions speak louder than words!


14. Berliner Streetdance Meisterschaft 8. und 9. Juli 2017
Die Jury:
Saba Pedük
Choreograph - Tanzpädagoge - Musicaldarsteller
Workshopdozent - Coach


14. Berliner Streetdance Meisterschaft 8. und 9. Juli 2017
Die Jury:
Raha Nejad:
Geboren und aufgewachsen in Deutschland, mit Persischen Wurzeln bereits begonnen zu tanzen im Alter von 5 Jahre. Ballett, Jazz, Bauchtanz und Urban Freestyle sind ihre Leidenschaften. Nachdem sie seit vielen Jahren Geige und Saxophon spielte entschied sich im Alter von 16, eine professionelle Tänzerin und Choreografin zu werden.
Seitdem tanzte sie als Backgrounddancer für Popstars wie Katy Perry, Kesha, Keri Hilson und war im Vorprogramm von Beyonce auf Tour in Europa. Sie machte ihr Fernseh- und Bühnenerfahrung ebenfalls bei "The Dome",Comet" oder bei Stefan Raab. Darüber hinaus arbeitete sie mit der Choreographin und Tänzerin von Michael Jackson für eine kanadische TV-Show. Rahastalent ist die Vielfalt der Tanzstile, sie verfeinert und erweitert sie ständig in Battles zb.(Funken Styles ,Just Debout,SDK) oder auch im Training oder als Solistin.
Ihr Spektrum der Tanz wurde auch auf der Bühne für Christoph Hagel s Crossover-Produktion "Die Schöpfung" an der Berliner Kathedrale von Joseph Haydn zu sehen. Kürzlich war sie auf Welttournee auf dem Kreuzfahrtschiff MS Europa 2. Zum großen Erfolg hat sich Raha als einzige Berlinerin den Platz erkämpft und gehört zur BLAZE family dazu die Internationale Tanzshow in Streetdance seit 2015 Seit einigen Jahren ist sie für die städtische Tanzschule "Flying Steps Academy" in Berlin tätig.
Theaterstück :
Im Stuck „Temporare“ tritt sie mit U-Gin auf, die Musik dazu von Sven Helbig und inzidiert von Anja Kozik mit Bodypanting
Im Stuck „Beethoven! The Next Level“ macht sie mit ihrer Energie und Leichtigkeit die Verbindung von Breakdance und klassischem Tanz möglich .
„BEETHOVEN the NEXT LEVEL“ von Christoph Hagel geht im Frühsommer 2016 auf Tour.


14. Berliner Streetdance Meisterschaft 8. und 9. Juli 2017
Die Jury:
Nadine Campbell
-Tänzerin
- staatl. gepr. Tanzpädagogin (HH)
- Choreographin
- Jurorin
- Dozentin für Anatomie, New Style, Freestyle und Ballett an der Deutschen Pop Academy Hannover
- Zumba Instructor (Basic 1+2, Glutes und Core)
Nadine Campbell Wirkte bei mehreren Produktionen für diverse Firmen (BMW, Nutella, etc.) Theater, Oper (Aida/ Giuseppe Verdi), Film (Step Up), Videos, Nachrichten und TV- Shows (RTL, Pro7, Disney Channel, ...) mit.
Seit nun mehr 10 Jahren ist sie freiberuflich u. A. beim Ladensamt Niedersachen, an diversen Schulen, Tanzschulen und anderen Institutionen (z.B. Gastdozentin an der Leibniz Universität für Sportwissenschaften Hannover) tätig.
Auf der Bühne stand sie u. A. mit Bachelor Paul, Henning Rümenapp (Guano Apes), Kosho (Xavier Naidoo), Sängerin Loona und Michael Hull (Let`s Dance).
Seit 2004 gastiert sie ebenso auf diversen Bühnen als Flamenco Solistin.
Nach Gründung der eigenen Tanzschule Body Talk (2007) in Celle, wird sie und ihre Familie seit 2011 auch vom Berufsverband für Tanzpädagogik (Essen) unterstützt. Sie selbst wurde von international bekannten Größen tänzerisch ausgebildet und ist u. A. Gewinnerin des “Here I am“ Wettbewerbs – Feier die Athletin in dir von Nike Woman, Deutsche Meisterin 2013, - Deutsche Vizemeisterin 2014, Norddeutsche Vizemeisterin 2015 (UDO Streetdance Championships im Duo/Advanced)/ 2016, Norddeutsche Meisterin im Dancehall 2016.
Neben dem unterrichten von Ballett und Contemporary, liegt ihr Unterrichtsschwerpunkt in den verschiedenen Stilen des Streetdance (Freestyle, House, Oldschool, New Style). 

Ausbildung:
1985 Beginn Ballettunterricht
1989 Beginn Urbane Tanzstile/Streetdance
1999 Beginn erste Choreographische Arbeiten
2002-2005 Ausbildung zur Pädagogin für Tanz und tänzerische Gymnastik an der Erika Klütz Schule Hamburg
Ausbildung Grundübungsleiter Gymnastik und Tanz (NTB)
Ausbildung Fachübungsleiter Choreographie (NTB)
Zumba Instructor Basic 1, 2 sowie Glutes und Core
2016 Ausbildung zur Wertungsrichterin für HHI, Hip Hop International
2016 Dipl. Social Media Marketing und Online Reputation Management
2016 Dipl. Gewichtsmanagement


14. Berliner Streetdance Meisterschaft 8. und 9. Juli 2017
Die Jury:
Farid M. Barough Joker
Tanzen war, ist und wird immer eine des Menschen stärkste
Ausdrucksform sein.
Farid M. Baroug – alias Joker startete seine Tanzkarriere 1982 mit HipHop. 1993 war er bereits ein europaweit anerkannter HipHop Tanzlehrer. Er arbeitete mit weltbekannten Choreografen und Tänzern, die selber mit Künstlern, wie Michael Jackson, Lionel Richie, Usher u.a. arbeiten oder gearbeitet haben. Als Tänzer und Choreograf trat er für Modeshows z.B. Hugo Boss, Joop, DKNY, Adidas, G-Star, Carharrt u.a. und TV-Produktionen für MTV, Viva, Pro7, RTL u.a. auf. Er gewann diverse Preise als Solo-Artist und mit der von ihm gegründeten Crew Oldstreet. Über 13 Jahre war HipHop Tanzlehrer im Tanzhaus NRW, gründete seine eigene HipHop Company ‘Baroug’, mit der er Stücke (Dance to Freedom, Salam, Interpretationzz, Peter und der Wolf) für das Tanzhaus NRW, mit der "Deutsche Oper am Rhein" u.a. erstellte und europaweit auftrat. Die letzten Stücke waren "Donime O Yeki" und "Les Paladins" - ebenfalls ein Stück in Zusammenarbeit mit der "Deutsche Oper am Rhein". Joker ist der 1. urbane HipHop Tanzlehrer Düsseldorfs der mit seinem künstlerischem Schatz internationale Reputation erlangt hat. Im September 2011 eröffnete er Düsseldorfs erste HipHop-Tanzschule, die JC ACADEMY-HIPHOP am RHEIN.
Bunsenstr. 19
40215 Düsseldorf
info@jcacademy.de
www.jcacademy.de



Für das Berlin Hip Pop Battle haben wir uns für zwei bekannte Künstler_innen aus Berlin und einem Künstler aus NRW entschieden
Dabei sind: 
• Arman als Berliner Popping Tänzer ist mit viel Erfahrung in der Battle-Szene zum zweiten Mal dabei.  
• Joy als diplomierte Bühnentänzerin mit tänzerischem Repertoire in die urbanen Stile Hip Hop/New Style, Breakdance und Voguing ist zum ersten Mal bei unserem Battle dabei. Über Christine Joy liest bitte bei Facebook. 
• Ben Legion X als bekannte NRW Bettle-Tänzer und Choreograf ist ebenso zum ersten Mal in Berlin und unterstützt unser Projekt. 



Logo der BSM

DeEn